Montag, 19. Februar 2018

Pfälzische Schulschach-Meisterschaft 2018: Pokale sind uns sicher

geschrieben von 

Obwohl in diesem Schuljahr an unsere Schule keine Schach-AG angeboten werden kann, war es aber trotzdem möglich, vier Mannschaften in drei Wettkampfklassen zusammenzustellen, um an den Pfälzischen Schulschach-Meisterschaften teilzunehmen.

Die ehemaligen Schüler der Schach-AG sind ja bekannt und wurden gefragt. Und nur, weil man eine Zeitlang nicht aktiv gespielt hatte, verlernt man das Schachspielen ja nicht. Es fehlte zwar ein bisschen die Übung, aber die guten Grundlagen, die in der AG gelegt wurden, waren ja trotzdem vorhanden. Allerdings trauten sich trotzdem einige der ehemals guten AG-Schüler eine Teilnahme nicht zu, sagten ab, so dass es neben den zwei Mannschaften mit unseren sehr starken Vereinsspielern, die in früheren Zeiten auch unsere AG zeitweise besuchten, nur zwei weitere Mannschaften mit reinen AG-Kindern gab.

In der jüngsten Wettkampfklasse konnte ich leider keine Mannschaft zusammenstellen, da einige der 5. Klässler, die ich noch von der Grundschule her kannte, sich in die neuen Zusammenstellung mit den paar mir bekannten 6.-Klässlern nicht trauten, am Turnier teilzunehmen. Das war schade, denn auch in dieser WK hätte es eine sehr starke und eine weitere gute Mannschaft mit mir bekannten Spielern geben können.

Aber auch bei der 2. WK3-Mannschaft und bei der WKM-Mannschaft mussten wir leider auf ein paar sehr guten Spieler/innen verzichten, denn das Turnier ging ja bis in den unterrichtsfreien Nachmittag hinein, an dem doch einige der Spieler schon andere Verpflichtungen hatten. Und trotzdem konnten sich die Ergebnisse der Spieler sehen lassen.

Am Freitag, 02. Februar 2018 trafen sich die Schüler und die Betreuer (Herr Reichel und einige Eltern) früh um 7.50 Uhr am Bahnhof Maxdorf, um mit der Bahn und ein paar Autos nach Landau zu fahren. Dort fand das diesjährige Turnier in der IGS-Landau statt.

 

WK I (Jahrgang 1997 und Jünger)

In der Wettkampfklasse der ältesten Schüler spielten:

Felix Wacker (12), Jonas Dalchow (10), Andreas Wacker (11) und Mario Dalchow (7)

Zwar war Felix der einzige, der in dieser WK spielen musste, aber außer ihn hatten wir keine weiteren WK I Spieler, so dass wir diese Mannschaft mit weiteren sehr starken jüngeren Spieler auffüllten und auf eine WK II-Mannschaft verzichteten. Die Entscheidung war sehr gut, denn diese Mannschaft erspielte sich mit 5 Siegen in 5 Runden den verdienten 1. Platz!

Von den insgesamt 20 möglichen Brettpunkten erspielten sie sich 18 Siege, gaben also nur 2 Punkte ab, eine sehr tolle Leistung. In dieser WK gab es dieses Jahr auch etwas Besonderes: Es spielten dieses Mal 12 Mannschaften, so viel wie noch nie. Üblicherweise sind es immer 5-6 Mannschaften gewesen.

 

WK III (Jahrgang 2003 und Jünger)

Es spielten:

1. Mannschaft: Felix Kaiser (8), Henrik Reichardt (7), Fabian Warzecha (7) und Bjarne Aichert (7)

2. Mannschaft: Robert Wipfler (7), Marcel Kreutz (8), Nils Rohrbacher (8), Joshua Kissel (7) und Marlon Pfeffer (8)

Unsere 1. Mannschaft spielte erwartungsgemäß sehr stark, auch ohne Mario, der in der WK I aushalf. Sie erspielten sich einen Sieg nach dem anderen, lediglich gegen die Mannschaft vom Europa-Gymnasium Wörth kam es zu einer Niederlage. Somit kamen sie in der Gesamtwertung nach 7 Runden mit 6 gewonnenen Spielen auf den 2. Platz.

Die zweite Mannschaft spielte mit 5 Spielern, was bedeutete, dass in jeder Runde einer pausiert. Während die Spieler der 1. Mannschaft inzwischen alle im Verein spielen, bestand die 2. Mannschaft aus reinen ehemaligen AG-Schülern. Und trotzdem erspielten sie den 7. Platz von insgesamt 19 teilnehmenden Mannschaften in dieser WK, auch eine sehr gute Leistung!

 

WK M (Mädchen, Jahrgang 2007 und älter)

Es spielten:

Julia Reith (8), Marie Krull (11), Anna-Lena Wörpel (12) und Svenja Brehm (12)

Auch unser Mädchenteam spielte genau wie die 2. WK III-Mannschaft nicht in der stärksten Besetzung. Aber auch sie schafften es auf den 3. Platz, gewannen also ebenfalls einen Pokal für die Schule. Bei sieben teilnehmenden Mannschaften spielten sie ein Rundenturnier mit 6 Spielen. Davon gewannen sie 3, 2 beendeten sie mit Remis und ein Spiel – erwartungsgemäß gegen die 1. Mannschaft von der IGS-Landau – ging verloren aus.

Für Svenja und Anna-Lena war es die letzte Teilnahme an der PSSM, im Sommer schreiben sie ihr Abitur und sind im nächsten Schuljahr nicht mehr dabei.

 

RLP-Meisterschaft

In der WK I und WK III konnte unsere Schule sich für die RLP-Meisterschaften qualifizieren. Diese finden am Samstag, 10. März im Wilhelm-Remy-Gymnasium in Bendorf statt.

Mit ein bisschen Glück kann auch das Mädchenteam als Nachrücker daran teilnehmen, falls eine andere Mannschaft absagt, was immer mal wieder vorkommt.

Die genauen Spielergebnisse und viele weitere Infos rund ums Schulschach sind auch auf der Internetseite www.Schulschach-Pfalz.de zu finden.

 

Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen: vier teilnehmende Mannschaften gewannen 3 Pokale!

Aktuelle Seite: Start Aktuell Informationen & Berichte Pfälzische Schulschach-Meisterschaft 2018: Pokale sind uns sicher